web
counter

Viele Produkte können auf Messen nicht, oder nur sehr schwer und mit hohen Kosten verbunden, LIVE präsentiert werden. Mit virtueller Realität ausgestattete Messestände faszinieren Kunden -  aber Sie sind auch mit minimalem SETUP und Transportaufwand in der Lageauch an entlegenen Messeplätzen überzeugende Produktpräsentationen umzusetzen.

Links sehen Sie ein Beispiel zur AR-Visualisierung einer Maschine für einen Kunden aus der Bausmaschinenbranche für die BAUMA 2012. Jeder, der mit der APP auf das Kundenlogo "blickt", kann die 3D-Simulation als Überlagerung zum Echtbild ganz einfach ansehen.

Hier haben wir die Idee unseres Kunden aufgegriffen und gleich auf 6 Seiten eines Würfels Animationen gelegt. Als "Marker" (digitale Positionsmarkierungen) dienen einfach Bilder und Abbildungen des Kunden. Damit wird AR nicht nur auf der Messe nutzbar, sondern auch im Katalog. Auf Wunsch kann der 3D-Content natürlich auch auf der Webseite oder in einer VR-Brille angesehen werden.

Manche Produkte können mit AR-Lösungen spannender präsentiert werden als mit Abbildungen, Videos oder mit Katalogen. Für einen Hersteller von hochwertigen Stählen haben wir eine APP entwickelt, die wiederum mit einem Bild als Positionsmarker verschiedene Informationen liefert.